chatsimple

Willst du

dich auch

freier bewegen?

Wie schön, dass du auf meiner Homepage vorbeischaust!
Hier findest du kostenlose Email-Coachings, Infos zu Online-Kursen & Live-Events!
Du kannst jetzt meiner neuen Online-Assitentin Berta alle deine Fragen stellen!
Klick einfach auf das Chat-Symbol rechts in der Ecke.

Tanzen

Jeder Mensch kann tanzen lernen!

Tanzen gibt dir immer genau das, was du brauchst:
ein perfektes Workout für den ganzen Körper und Balsam für deine Seele.
Beim Tanzen können wir den Alltag vergessen, Stress abbauen, den ganzen Körper straffen, stärken und unseren Gefühlen freien Lauf lassen.
Wer frei tanzen kann, ist mit sich selbst im Reinen und hat die Kontrolle über seinen ganzen Körper.

Hol dir jetzt meinen gratis Tanz-Trainingsplan mit meinen besten Youtube-Workouts:

Welche Tanzstile gibt es?

Nicht jeder Tanzstil ist für jeden geeignet.
Dabei gibt es so viele verschiedene, dass garantiert der richtige für dich dabei ist

Die besten Tanzschritte

Tanzen lernt man grade am Anfang Schritt für Schritt. 
Ich zeige dir die besten Schritte für Anfänger

Inspiration

Wir Menschen lernen durch Nachmachen.
Das bedeutet: Immer, wenn du Leuten beim Tanzen zu schaust, lernst du unbewusst dazu

Stretching

Warum du Stretching brauchst

Ich weiß ganz genau, wie es sich anfühlt steif und ungelenkig zu sein und ich weiß, wie sich absolute Bewegungsfreiheit anfühlt.
Du hast das wahrscheinlich noch nie richtig erlebt, deswegen weißt du nicht, was dir entgeht!

Egal, ob du Spagat lernen oder einfach bis ins hohe Alter beweglich bleiben willst, in einer Woche wirst du schon einen großen Unterschied spüren.
Natürlich nur mit meinem Stretching-Plan, der dich durch meine besten Youtube-Stretchings führt:

Ist Stretching gesund?

Wenn man es richtig macht auf jeden Fall!
Regelmäßiges Stretching brauchst du nicht nur für Spagat, sondern auch für ein aktives Leben bis ins hohe Alter!

Gibt es eine Altersgrenze?

Nein, Stretching tut jedem gut. Egal, wie alt. 
Du musst auch nicht unbedingt mit jungen Jahren angefangen haben.
Mein ältester Spagat-Schüler ist 67 und er sitzt auch mittlerweile unten.

Warum tut Stretching so weh?

Wahrscheinlich, weil du es nicht richtig machst ;)
Effektives Stretching verursacht weder währenddessen noch danach Schmerzen.

Spagat

Kann jeder Spagat lernen?

Ja, die meisten Menschen können das.
Auch, wenn du dir das jetzt noch nicht vorstellen kannst, Spagat ist machbar, wenn man weiß wie!

Beim Spagat lernen geht es gar nicht so sehr darum welche Übungen du machst, sonder darum WIE du dich dehnst.
Außerdem ist es wichtig Übungen in der richtigen Reihenfolge zu machen.
Und genau das machen wir in der Spagat-Woche auf meinem Youtube-Kanal.
Sei auch dabei!

Was sind die besten Übungen?

Es gibt unendlich viele Dehnübungen, aber nicht alle helfen dir beim Spagat.
Außerdem gibt es Positionen, die für Anfänger nicht geeignet sind und ein paar Trick, die dir das Leben leichter machen.
Das erfährst du natürlich alles in der Spagat-Woche!

Wie lange dauert Spagat lernen?

Das kommt drauf an.
Wenn du wirklich konsequent dabei bleibst und die richtige Technik hast, kannst du es in ein paar Wochen schaffen.
Längere Pausen schaden dir dabei sehr.
Mit der Spagat-Woche ist aber super leicht, dabei zu bleiben :)

Ist Spagat lernen gefährlich?

So wie es die meisten Leute, besonders in Videos zeigen: Ja!
Videos ohne Warm up oder Erklärungen und viel  zu schwere Übungen
Deswegen lernst du bei mir nicht nur Spagat, sonder auch auf deinen Körper zu hören.

Freya's Studio -
Hier lernst du deinen Körper kennen & lieben!

Deine Mitgliedschaft...


...bringt dir ein ganzes neues Bewusstsein für deinen Körper direkt in dein Wohnzimmer!

  • Grundausbildung
  • Exklusive Aufbau-Kurse
  • Freya' Kochstudio
  • Zugang zu allen Online-Kursen

Meine Retreats

Unsere Erfolgsgeschichten

Lara (13) 


Seit ich 5 bin, spiele ich Handball im Verein.
Die Sportart verlangt ziemlich viel von einem ab und die Verletzungsgefahr ist sehr hoch. Ich kann allerdings stolz sagen, dass mir noch nie wirklich etwas passiert ist beim Handball, außer jede Menge Prellungen (aber Handball ohne Prellungen gibt es einfach nicht).

Durch den Handball bin ich zwar sehr sportlich, aber mit dem Dehnen habe ich mich, bevor ich dich kennengelernt habe, noch nie wirklich auseinander gesetzt. Beim Handball haben wir uns zwar mal alle paar Wochen gedehnt, dort aber auch nur die Hände und Arme. Doch dann habe ich dich kennengelernt und ich wusste direkt ganz sicher ,dass ich bei dir auf dem Kanal genau richtig bin ☺️

Also habe ich mich immer wieder aufgerappelt und habe wieder angefangen, doch irgendwie auch immer wieder aufgehört. Manchmal habe ich einfach wochenlang nichts gemacht, aber habe dann doch wieder angefangen. Als ich in meiner Topform war, fehlte mir nur noch ein einziger Zentimeter bis zum Boden, doch dann kam sie wieder, die unerklärliche Pause und ich hab wieder einen RIESEN Rückschritt
gemacht 😥

Diese langen Pausen und die Erfahrung, wie scheiße es ist zu sehen, einen Rückschritt zu machen, zeigen mir, wie viel Disziplin es braucht, um seine Ziele zu erreichen ,aber es gibt mir ebenso die Motivation durchzuziehen und nicht aufzugeben. Mittlerweile habe ich auch meinem Handballtrainer verklickert, wie wichtig Dehnen ist und seitdem dehnen wir uns jedes Training, indem ich die Übungen vormache und dann alle mitmachen.
Das macht echt richtig Spaß 😍

Ich möchte auch noch kurz etwas zu Yoga sagen, denn früher dachte ich immer, dass Yoga total lächerlich ist und das nur verrückte Menschen machen, aber wegen dir, dachte ich mir, dass ich es wenigstens mal ausprobieren möchte und ich muss sagen ich liebe es. Es entspannt wirklich und hilft mir bei dem ganzen Schulstress. Aber auch beim Einschlafen, denn früher lag ich immer stundenlang wach im Bett und kam nicht in den Schlaf, doch mit Yoga ist es einfach so viel besser geworden und ich schlafe viel schneller ein und schlafe auch besser 🤩

Das Besondere an dir ist einfach deine Art. Du hast so viel Liebe und Freude in dir und bist voll mit Emotionen.
Man kann mit dir lachen, mit dir weinen, mit dir wütend sein und es fühlt sich einfach gut an. Du möchtest nur das Beste für uns und gibst die ganze Liebe, die in dir steckt, an uns weiter. Du freust und bedankst dich für jeden Cent,der gespendet wird und alle sagen Danke. Die Community ist einfach so krass, so liebevoll, nett und motivierend 🔥

Ich möchte dir auch einfach nochmal DANKE für ALLES sagen, denn du bist die beste Trainerin, die es gibt und du lehrst uns nicht nur über Tanz, Yoga und Stretching, sondern für unser ganzes Leben ❤️

Janine

Ich war als Kind relativ sportlich und habe mich viel draußen bewegt.
Ich hatte zwar nie mit Muskelaufbau, Yoga oder stretching zu tun, aber Bewegung hat mir immer Spaß gemacht.
Vor ca 6 Jahren (da war ich in der 6. Klasse) habe ich dann mehr und mehr Probleme mit meiner (schon vorher vorhandenen) Angststörung bekommen.
Ich war schon immer relativ dünn und konnte nie richtig zunehmen. Dadurch, dass mich die Angst dann jeden Tag begleitet hat, habe ich leider auch weniger gegessen. (Side note: Ich hatte keine Essstörung, der Kloß im Hals hat mich quasi vom Essen anbgehalten). Mir wurde daraufhin komplett verboten, Sport zu machen (was sehr kontraproduktiv war). Auch wenn ich danach weniger Probleme hatte, zu essen, war ich bis letztes Jahr komplett unsportlich, fand mich etwas zu dünn und konnte keine sportliche Aktivität so richtig genießen.
Ich wollte außerdem dehnbarer werden und evtl ein bisschen turnen lernen.  
Letztes Jahr im November ungefähr bin ich dann über das Spagat Video (wie auch sonst xD) auf deinen Kanal gestoßen und habe davon mehrere stretching Videos gemacht und die 14-Tage-Tanz-Challenge.
Nun konnte ich mich anfang April endlich für dein Studio anmelden (weil ich 18 geworden bin) und, was soll ich sagen, es ist einfach so eine große Hilfe.
Du hast so eine tolle Persönlichkeit, was man auch durch Instagram etc merkt und durch deine Videos kommt man so viel weiter. Auch wenn ich das Gefühl habe, dass ich nie Spagat schaffen werde, da ich auch sehr enge Bänder habe, hast du es geschafft, dass ich jetzt mit einem anderen Mindset an die Sache rangehe und nicht mehr verzweifle beim stretching ;).
Jetzt konzentriere ich mich eher auf einen gesunden Körper und wenn man dabei noch coole Sachen lernt, noch besser!
Vielen lieben Dank an Freya und alle, die irgendwie dahinterstecken und Freya supporten oder auch am Studio teilnehmen, ich hab euch ganz doll lieb, fühlt euch (virtuell) umarmt!

Mandy

Ich wurde seit der 5. Klasse ungefähr ab dem 2. Halbjahr ausgegrenzt und gemobbt.
Dann ging ich auf die weiterführende Schule, da meine Grundschulzeit vorbei war. Aber dort ging das ganze Spiel von vorne los (Ich weiß bis heute nicht warum). Dann in der 8. Klasse war dann der Höhepunkt.
Meine Klassenkameraden haben mich ausgenutzt, ausgeschlossen, ignoriert und mich wie luft behandelt. Dies ging dann auch auf mein Selbstbewusstsein und auf meine Schulleistung.
Hinzu kam noch, dass ich keine Freunde in dieser Zeit hatte.

Anschließend musste ich die noch die 8. Klasse wiederholen. Aber vielleicht kam es mir auch so gute, da ich erst ab dann wieder stück für stück mein Selbstbewusstsein zurück gewann.

Dann kam Corona und der erste Lockdown.

In dieser Zeit habe ich Fitness für mich entdeckt und bin ganz zufällig auf ein von deinen Stretch Video gestoßen. Es hat sich so gut angefühlt, dass ich es bis jetzt mache.
Natürlich noch sehr sehr unregelmäßig aber ich bin dran. Auch seit dem ich Yoga mal gemacht habe, bin ich viel entspannter als vorher.
Yoga mache ich auch ab und zu, wenn ich merke, wenn es meinen Körper braucht.

Z.b. bei meiner 1. Corona Impfung war ich sehr aufgeregt, da ich bei der letzten Blutentnahme fast zusammen gebrochen bin. Am morgen habe ich dann eine Runde Yoga gemacht und war gleich viel entspannter und habe ich nicht mehr so viele Gedanken gemacht.

Seit kurzem mache ich auch Ballett, da ich gerne tanze und meine Körpermitte stärken möchte. Außerdem macht es mir auch einfach spaß.

Ich möchte mich ganz herzlich bei dir bedanken, dass du mir die Möglichkeit gibst mich zu entspannen und einfach freier zu fühlen.